Rechtsanwälte und NotareVereins- und Verbandsrecht

Viele Menschen finden sich zu gemeinsamen Aktivitäten und unterschiedlichsten Zwecken in Vereinen und Verbänden zusammen, Im täglichen Vereins-/Verbandsleben sind allerdings zahlreiche Regelungen zu beachten, die das Vereins- und das Verbandsrecht vorgeben.

Wir unterstützen unsere Mandanten seit vielen Jahren bei der Gründung von sowohl gemeinnützigen als auch nicht-gemeinnützigen Vereinen und Verbänden unter Berücksichtigung sämtlicher vereinsrechtlicher Vorgaben.

Die Grundlage für eine erfolgreiche Vereinsarbeit stellt dabei stets eine passgenaue und einwandfrei gestaltete Satzung dar. Diese wird ergänzt durch die erforderlichen Geschäfts- und sonstigen Vereins- und Verbandsordnungen.

Wir unterstützen unsere Mandanten außerdem erfolgreich bei der laufenden rechtlichen Organisation sowie bei erforderlichen Umstrukturierungen. Denn in bestimmten Fällen kann es aufgrund des Vereinsrechts durchaus angezeigt sein, einen Wechsel der Rechtsform in Betracht zu ziehen oder auch Tochter-Kapitalgesellschaften aus dem Verein oder Verband auszugliedern. Auch Stiftungsgründungen sind im Verbandswesen häufig anzutreffende Gestaltungsmittel.

Zu unseren Mandanten zählen sowohl Großvereine und –verbände, die durch hauptamtlich Verantwortliche geführt werden, als auch kleinere Vereine und Verbände, bei denen die gesamte Leitungsebene ehrenamtlich tätig ist. Die Notwendigkeit professioneller rechtlicher Strukturen für Sportvereine mit Profiabteilungen sowie Berufs- und Wirtschaftsverbände ist entscheidend, um haftungsrechtliche Risiken zu minimieren und betriebswirtschaftlich erfolgreich zu arbeiten.

Allerdings befreit auch ehrenamtliches Arbeiten nicht von Haftungsrisiken - und haushalterischen Vorgaben. Daher haben auch kleinere Vereine und Verbände zunehmend einen hohen Anspruch an die eigene Professionalisierung – die im Übrigen auch von den zunehmend anspruchsvoller werdenden Mitgliedern eingefordert wird.

Zentral für eine erfolgreiche Vereins- bzw. Verbandsarbeit ist zusätzlich eine strategisch ausgerichtete arbeitsrechtliche Gestaltungsberatung, um die typischerweise auftretenden Konstellation intelligent lösen zu können. Denn es gilt nicht nur Fragen von haupt- und ehrenamtlicher Beschäftigung zu beantworten, sondern häufig findet sich selbst in kleinen Einheiten nebeneinander sowohl Haupt- als auch Ehrenamt, Teilzeitarbeitskräfte und Teilzeitehrenamtliche (mit befristeten und unbefristeten Verträgen), ABM-Kräfte, Saisonkräfte u.a..

Fragen rund um die Themen Scheinselbständigkeit, Teilzeit- und Befristung sowie die Anwendbarkeit des Kündigungsschutzgesetzes stellen dabei ebenso wie sozialversicherungsrechtliche Fragestellungen auch kleine Organisationen vor erhebliche Herausforderungen.

Gerne stehen wir Ihrem Verein oder Verband daher zu Seite, damit Sie sich auf das Wesentliche ihrer Vereins- und Verbandsarbeit konzentrieren können.